Bodenausgleichsmasse LiquidStone
Kirchland® LiquidStone Bodenausgleichsmasse
LiquidStone Bodenausgleichsmasse wird in Innenbereichen der öffentlichen und industriellen Gebäude zum Ausgleich und zur Egalisierung von neuen oder bestehenden keramischen oder Betonuntergründen von 5 bis 20 mm dick angewendet, für einen freien Einsatz unter schweren Betriebsbedingungen.
MASCA NET 25 kg
TECHNISCHE DATEN
Zusammensetzung
Zement-Mörtel mit mineralen Füllmitteln und Modifikatoren.
Verpackung
25 kg.
Wassermenge je 1 kg
0,18–0,2 l.
Verarbeitungszeit
30 Minuten.
Abbindenszeit
60 Minuten.
Biegezugfestigkeit (MPa)
Tage 2,7 / 7 Tage — 4 / 28 Tage — 5,7.
Druckfestigkeit (MPa)
Tage — 10,7 / 7 Tage — 24,2 / 28 Tage — 40,3.
Adhäsion (feste Haftung), МПа
2,54
Wasseraufnahme (innerhalb von 48 Stunden, %)
4,34.
Gebrauchstemperatur, °C
von + 5 bis + 35.
Farbe
hell-grau, weiß, beige, rotrost, anthrazit.
Dichte, g/cm³
1300.
Schichtdicke (kg/m³)
2,000 .... 2,050.
Abrieb nach ВСА (mkm)
5,6.
Die Abriebklasse gemäß
EN 13813:2002: AR0.5.
Materialbedarf bei Schichtdicke von 1 сm
16,5–16,7 kg/m 2.
Lagerung
12 Monate.

LiquidStone ist eine pulverartige Bauausgleichsmasse. Mit Wasser in verarbeitungsgerechter Konsistenz gründlich anmischen. Der Frischmörtel kann leicht manuell oder maschinell verarbeitet werden. Die Schichtdicke muss 5 bis 20 mm betragen. Bei Schichtdicke von 20 bis 40 mm wird empfohlen, einen Füllstoff mit Körnung von 1 bis 2,5 mm im Verhältnis 1:2 hinzuzufügen.

LiquidStone kann mit Diamant-Schleifpads nachpoliert werden, um eine glänzende „Naturstein“- Deckung zu erreichen.

LiquidStone Bodenausgleichsmasse wird in Innenbereichen der öffentlichen und industriellen Gebäude zum Ausgleich und zur Egalisierung von neuen oder bestehenden keramischen oder Betonuntergründen von 5 bis 20 mm dick angewendet, für einen freien Einsatz unter schweren Betriebsbedingungen. Empfohlen wird in Handelszentren, Büros, Geschäften, Ausstellungshallen, Lagerräumen mit Einsatz der Gummi-Reifenrad-Verkehrsmittel.

LiquidStone Bodenausgleichsmasse kann als Finishdeckung dank höher mechanischer Festigkeit und Abriebfestigkeit angewandt werden. Dank vielseitiger Anwendung kann diese auch zur Verkleidung im Zivilbau eingesetzt werden.

Der Untergrund muss trocken, stabil, fest, staubfrei, ohne abgelöste Partikeln, wachs-, öl-, rostfrei und ohne weitere Verschmutzungen sein. Speziellen Klebeband im Zimmer-Durchmesser und um jedes senkrechte Element herum (zum Beispiel, die Säulen herum) ankleben.

Die keramischen, Beton- oder Naturstein-Bodenbeläge sind mit PrimeTex Mörtel zu grundieren. Die Oberfläche nach der Grundierung innerhalb von 4 bis 8 Stunden (abhängig von Außentemperatur) trocknen lassen. Bei stark saugenden Untergründen zwei- bis dreimal zu grundieren. Vor Gießen von LiquidStone sind mit Staubsauger den Sandüberfluss mit abzusaugen.

Die nicht absorbierten Oberflächen, zum Beispiel, die keramischen oder Naturstein-Untergründe, sind mit ProTex Mörtel nach der oberflächigen Reinigung mit entsprechenden Waschmittel zu grundieren. Die Risse im Untergrund sind mit Reparaturmörtel einzufüllen.

Der Hersteller sichert eine Übereinstimmung von Bodenausgleichsmasse LiquidStone mit den angegebenen technischen Daten ausschließlich unter Beachtung von Transport- und Lagerungsregeln, die in dieser Beschreibung angeführt sind. Der Hersteller haftet für unkorrekte Anwendung und für nicht zweckbestimmten Gebrauch von Bodenausgleichsmasse LiquidStone, sowie für den Gebrauch zum anderen Zweck und unter anderen Bedingungen nicht, die in dieser Beschreibung nicht vorgesehen sind. Mit Ausgabe dieser technischen Beschreibung gelten alle vorherigen als ungültig.

ARBEITSAUSFÜHRUNG

Um LiquidStone vorzubereiten, in einem Gefäß mit Inhalt von 4,5–5 l mit Wasser den Sackinhalt knollenfrei anmischen. Empfohlen wird ein Rührgerät. Die Einstellung der geeigneten Konsistenz erfolgt mit homogener Fliessmasse. Lassen Sie den Mörtel für 2 bis 5 Minute ruhen, danach wird es innerhalb von einigen Minuten erneut aufgerührt. Lassen Sie nur diese Menge vorbereiten, die innerhalb von 30 Minuten bei Temperatur +23 °С verarbeitet wird. Die Zeit für eine Verarbeitung des Mörtels kann abhängig von Temperatur verändert werden: niedrige Temperaturen verlängern, höhere verkürzen die Zeitangaben.

Die Bodenausgleichsmasse LiquidStone kann sowohl auf großen, als auch auf kleinen Flächen angewandt werden. Wird LiquidStone auf großer Fläche aufgetragen werden, ist mechanisches Rührgerät unersetzlich. Die Wassermenge bleibt dabei gleich, wie beim manuellen Einrühren. Das Produkt wird bis zur homogenen Konsistenz eingerührt. Das ist das einzige Verfahren, bei dem ein kontinuierliches Gießen des Materials gesichert wird. Dank diesem kann man die Unebenheiten und besonders merkbares Verfärbungsunterschied vermeiden. Ist der Untergrund sehr schmutzig oder untransparent, benutzen Sie die Karton- oder Film-Trennschicht bei Schichtdicke über 30 mm.